Pressemitteilungen von [perspektive : feminismus]:

Pressemitteilung vom 08.12.2016:

Demonstration [perspektive : grenzenlos feministisch] am 10.12.2016 in Heidelberg

Diesen Samstag startet die Demonstration [perspektive: grenzenlos feministisch] um 15:00 Uhr an der Stadtbücherei Heidelberg. Erwartet werden 150 Teilnehmer*innen. Die Demonstration ist der Abschluss der seit Oktober laufenden Veranstaltungsreihe [perspektive : feminismus].

Am Samstag, den 10.12.2016 startet die Demonstration unter dem Motto „[perspektive : grenzenlos feministisch] an der Stadtbücherei Heidelberg. Erwartet werden etwa 150 Teilnehmer*innen. Die Route führt durch Bergheim und die Altstadt mit Kundgebungen vor dem Amtsgericht, vor dem Polizeipräsidium und in der Theaterstraße.

Der Feminismus der Demonstrierenden spricht sich für die Gleichberechtigung aller Geschlechter aus. Die Teilnehmenden prangern an, dass immer noch Menschen aufgrund ihres Geschlechts von Vorurteilen, Klischees und gesellschaftlichen Erwartungen bzw. Zwängen betroffen sind.
Das gewählte Motto setzt ein Zeichen, dass verschiedene Formen der Diskriminierung nicht gegeneinander ausgespielt werden dürfen. „Mit der Demo wenden wir uns klar gegen die derzeitigen rechtspopulistische Versuche, Frauenrechte nur dann zu entdecken wenn es gegen ‚Ausländer’ geht.“ erklärt Tony Becker von [perspektive : feminismus].

Die Demo bildet den Abschluss der im Oktober begonnenen Veranstaltungsreihe [perspektive : feminismus]. Zu den knapp 30 Veranstaltungen gehörten Vorträge, Workshops, Filmvorführungen, Diskussionsrunden und Partys. „Nach vielen erfolgreichen Veranstaltungen freuen wir uns, gemeinsam zu demonstrieren und die erarbeiteten Inhalte auf die Straße zu tragen.“ so Jessika Hoffmann von [perspektive : feminismus].

Zu der Demonstration rufen auf: AKUT[+C], Autonomes AlleFrauenReferat Uni Mainz, Frauen* und Non-Binary Referat gegen geschlechtsspezifische Diskriminierung StuRa Uni Heidelberg (FUN-Referat), Purple Planet, Queerfeministisches Kollektiv Heidelberg.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne per E-mail unter perspektivefeminismus@gmail.com zur
Verfügung.

Pressemitteilung vom 14.10.2016:

[perspektive : feminismus] startet ab 17. Oktober in Heidelberg

Die Kampagne des Bündnis [perspektive : feminismus] vom 17. Oktober bis 10. Dezember 2016 in Heidelberg beginnt am Montag. Zum Programm gehören u.a. Vorträge, Workshops, Filmvorführungen und eine Party.  Den geplanten Abschluss bildet eine Demonstration durch Heidelberg am 10.12.2016. Die Kampagne reiht sich ein in eine Zunahme feministischer Aktivitäten in Heidelberg.

Am Montag, den 17.10.2016 beginnt die Kampagne des Bündnis [perspektive : feminismus] in Heidelberg. Die geplanten rund 30 Veranstaltungen sollen eine kritische Auseinandersetzung mit feministischen Themen und den gegenseitigen Austausch ermöglichen. Bis Mitte Dezember finden dazu Vorträge, Workshops, Filmvorführungen, eine Party und eine Demonstration statt.

Start der Reihe ist die Diskussion Warum Feminist*in sein?. Auch die Veranstaltungen am  18.10. Über die Entwicklung des Feminismus von der französischen Revolution bis heute und am 19.10. Geschlecht in der Werbung und in den Medien bietet Interessierten explizit einen Einstieg in die feministische Thematik.

Den Abschluss bildet die Demonstration am 10.12.2016 unter dem Motto [perspektive : grenzenlos feministisch]. „Mit dem Motto möchten wir an aktuelle gesellschaftliche Debatten anknüpfen und zeigen, dass verschiedene Formen der Diskriminierung nicht gegeneinander ausgespielt werden dürfen.“ erklärt Sonja Prünzel von der Gruppe AKUT [+C]. Die Demonstration beginnt um 15:00 Uhr an der Stadtbücherei und geht von dort aus durch Bergheim in die Altstadt.

Die Kampagne von [perspektive : feminismus] ist dabei nicht das erste feministische Ereignis 2016 in der Region. Mit den beiden Lady*festen in Mannheim und Heidelberg gab es hier dieses Jahr bereits zwei feministische Festivals. Dazu kam die Gründung des autonomen Frauen* und Non-Binary (FUN) Referats gegen geschlechtsspezifische Diskriminierung beim Studierendenrat der Uni Heidelberg. „Zu Feminismus läuft gerade sehr viel in Heidelberg. Vor allem bei jungen Frauen wächst das Interesse am Thema. Die Veranstaltungsreihe  ist  ein super Auftakt ins Wintersemester!“ so Lea Heyer, Referentin des FUN-Referats.

Die Veranstaltungsreihe Perspektive Feminismus wird gemeinsam von folgenden Gruppen organisiert: AKUT [+C], Autonomes AlleFrauenReferat Uni Mainz, Frauen* und Non-Binary Referat gegen geschlechtsspezifische Diskriminierung StuRa Uni Heidelberg (FUN-Referat), Frauennotruf gegen sexuelle Gewalt an Mädchen und Frauen e.V. Heidelberg, Purple Planet, Queerfeministisches Kollektiv Heidelberg,

Für Rückfragen stehen wir Ihnen per E-Mail unter perspektivefeminismus@gmail.com zur Verfügung.

Werbeanzeigen